FAQ

Sie können jedes HX-Funkgongset mit weiteren HX-Funksendern und HX-Funkempfängern erweitern. Funkempfänger können grenzenlos in das HX-System eingebunden werden. Einem HX-Empfänger können maximal 4 HX-Sender zugeordnet werden.

HX Funksender sollten nicht auf Metall (z.B. Briefkasten, Metallzaun etc.) montiert werden, da das Metall die Funkwellen abschirmt und somit die Reichweite drastisch verringert wird.

Wenn die Türsprechanlage über einen potenzialfreien Kontakt verfügt, können verdrahtete Ruferweiterungen (zum Beispiel der Funkkonverter 70399 oder der HX Funksender (70833 bis 70886) angeschlossen werden. Besteht kein potenzialfreier Kontakt, kann der Klangkonverter 70372 als Ruferweiterung benutzt werden.

Dies liegt an der einstellbaren Sensibilität des klangaktiven Funkkonverters. Diese muss über die Einstellschraube im Batteriefach auf den zu empfangenen Ton eingestellt werden.

Die HX Funksender mit den Artikelnummern 70392, 70393, 70882, 70883, 70884 und 70885 sind auch für die Ruferweiterung (= zum Anschluss an eine vorhandene Klingelanlage geeignet).

Ein Frequenzwechsel wird einfach durch das entnehmen aller Batterien aus Sender und Empfänger vorgenommen. Nach 10 Sekunden können die Batterien wieder eingelegt werden und der Gong kann durch aktivieren des Senders neu angelernt werden.

Ausnahme sind hierbei die HX Funkgong-Sets 70841,70842,70843, 70844 sowie 70845. Diese verfügen über eine Frequenzspeicherfunktion. Bitte beachten Sie hierzu die Bedienungsanleitung.

Die Melodie wird immer über die “S“ Taste am oder im Sender/Konverter umgestellt. Die zuletzt angespielte Melodie wird gespeichert.

Der erste Sender wird sofort von dem Empfänger erkannt. Jeder weitere Sender muss über die Code- bzw. CSS-Taste angelernt werden. Nach Drücken der Taste hat man 5 Sekunden Zeit um den Sender zu aktivieren. Dann ist er Teil des HX-Systems.

Das Anlernen weiterer HX Empfänger geht im Handumdrehen: einfach die Batterien in den neuen Empfänger einsetzen und innerhalb von 2 Minuten einmal den Klingeltaster (HX-Funksender) drücken, dann wird die Verbindung hergestellt.

Nein, da eine gegenseitige Störung über die Batterie erfolgt.

Eine Ausnahme sind die elektronischen Gongs 70218 und 70146.

Zum Abspielen der Melodie müssen bei elektronischen Gongs trotz Trafoanschluss, immer Batterien eingelegt werden.( Bei den Artikeln 70501 und 70502 trifft dies bei 3- oder 4-Draht Verdrahtung nicht zu.)

Ein Gerät in ihrer Umgebung bspw. ein Garagenöffner oder eine Wetterstation sendet möglicherweise auf der selben Sendefrequenz. Bitte ändern sie die Frequenz des Gerätes. (siehe Bedienungsanleitung “Frequenzwechsel”)

HX Funksender sollten nicht auf Metall (z.B. Briefkasten, Metallzaun etc.) montiert werden, da das Metall die Funkwellen abschirmt und somit die Reichweite drastisch verringert wird.

Die Baseline Serie ist mit anderen Produkten aus dem HEIDEMANN Sortiment nicht kompatibel und kann daher nicht erweitert werden.

Jedes Baseline-Set ist vom Werk auf eine eigene Frequenz voreingestellt, die sich nicht mit anderen überschneidet. Aus diesem Grund kann man ein defektes Teil nicht tauschen, oder auch mit weiteren Funkprodukten erweitern. Bei einem Defekt hilft nur ein Umtausch.

Wenn Sie Heidemann Gongs oder Funkgongs per Batterie betreiben, beachten Sie bitte, dass ausschließlich Alkaline Batterien verwendet werden dürfen, da es ansonsten zu Funktionsstörungen kommen kann. Nicht geeignet sind z.B. Lithiumbatterien, Akkus oder Hochvoltbatterien (z.B. Duracell Super +50% Power)

Bei den Produkten unserer HX-Funk Serie ist eine Bedienungsanleitung der Verpackung beigelegt. Bei allen anderen Produkten finden sie die die Anleitung auf der Innenseite der Pappkarte. Alternativ dazu können sie ganz bequem die Artikelnummer ihres Produktes in das Suchfeld eingeben und gelangen so direkt zur Anleitung.